Sprache und Raum – Italien und das Italienische

Thomas Krefeld

Version:
Zitation: Krefeld, Thomas (2019): Sprache und Raum – Italien und das Italienische. Vorlesung dh-lehre. Version 6 (24.01.2019, 18:48). url: https://www.dh-lehre.gwi.uni-muenchen.de/?p=77045&v=6.

Es wird die Ansicht vertreten, die räumliche Dimension sei für das ‚eigentliche‘ Verständnis von Sprache sekundär, denn der Raum sei allenfalls die mehr oder weniger beliebig austauschbare Bühne, auf der Sprache zur Aufführung gebracht wird. Diese Ansicht wird den Einzelsprachen nicht gerecht, denn die Beziehungen zwischen Sprache und Raum sind durchaus substantiell und wechselseitig. Es sind einerseits die sprachlichen Verhältnisse, die unsere sozialen Räume überhaupt erst konstitutieren: Soziale Räume sind kommunikativ verfasst. Andererseits produzieren die kommunikationsräumlichen Verhältnisse permanent sprachliche Veränderungen, insofern die Sprecher eine ganz unterschiedlich ausgeprägte Mobilität entfalten und dadurch in sehr verschiedene, mehrsprachige Netzwerke eingebunden sind. 

Gliederung:

1: Parameter zur Beschreibung des kommunikativen Raums
2: Räumlichkeit der SPRACHE (i) - Die zweistöckige Architektur des Italienischen
3: Räumlichkeit der SPRACHE (ii) - Die areale und die territoriale Ebene
4: Räumlichkeit der SPRACHE (iii) - Der Atlante linguistico italiano (ALI) im Vergleich zum AIS
5: Räumlichkeit der SPRACHE (iv) - Interlinguale Geolinguistik
6: Räumlichkeit der SPRACHE (v) - Areallinguistische Gliederungsmerkmale der Italoromania
7: Räumlichkeit des SPRECHERS (i) - Die territoriale Ebene: Italiano regionale
8: Räumlichkeit des SPRECHERS (ii) - Der Platz des Standards
9: Räumlichkeit des SPRECHERS (iii) - Perzeptive Varietätenlinguistik
10: Räumlichkeit des SPRECHERS (iv) - Crowdsourcing für die perzeptive Geolinguistik
11: Räumlichkeit des SPRECHERS (v) - Mobilität
12: Räumlichkeit des SPRECHERS (vi) - Das Beispiel der Germania italiana
13: Buon natale!
14: Räumlichkeit des SPRECHENS (i) - Varietätenselektion in der Kommunikation
15: Räumlichkeit des SPRECHENS (ii) - Diakrolektie
16: Sprache und Raum in virtuellen Forschungsumgebungen - am Beispiel von VerbaAlpina
Allgemeine Beiträge zur Veranstaltung:
Bibliographie_Raum_Italien
Geolinguistische Online-Ressourcen

Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.

Schreibe einen Kommentar