amico

amico ‚Freund‘


Etymologie:

lat. amīcum, Akkusativ, vgl. Georges s.v. amīcus; kein Bedeutungswandel


Morphologie:

Simplex


Phonetik:

unauffällige mittel- und süditalienische Entwicklung mit erhaltenem [-k-], ohne toskanische Aspirierung; vgl. Rohlfs 1966-1969, §§ 194-198


Rezente Entsprechung:

vgl. zum Standard Treccani und zu dialektalen Entsprechungen AIS 733 in NavigAIS

Rohlfs, Gerhard (1966-1969): Grammatica storica della lingua italiana e dei suoi dialetti: vol. 1 Fonetica, vol. 2 Morfologia, vol. 3 Sintassi e formazione delle parole. Torino: G. Einaudi.

Schreibe einen Kommentar