FAU Erlangen – Gastseminar 20170508

Sprachvariation und Sprachgeschichtsschreibung:

Voraussetzung: räumliche Konditionierung (diskutieren?)

aber: wie soll man ‚Raum‘ für sprachwissenschaftliche Zwecke modellieren? in die traditionellen Großprojekte sind zahlreiche Vorannahmen – in oft unreflektierter Weise – eingeflossen

Beispiel: Ortsnetz AIS  | AIS (VA)- von Landmenschen, für Landmenschen (zeigt das Fragebuch ebenso wie das Ortsnetz)

Defiguration/Ausblendung historischer Konstanten, insbesondere: nicht ereignishafte, sonderen kontiuierliche/zyklische u.a. Mobilität  (Anekdote: ‚Mediterraneo‘)

‚Hanse‘-Raum

Karibik

Gliederung:

1. Isoglossen (08.05.2017)
Glossotope statt Isoglossen. Zum Paradigmenwechsel in der Geolinguistik

Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.

Schreibe einen Kommentar