Geolinguistik in der Perspektive der ‚digital humanities‘ (am Beispiel von Verba Alpina)

Thomas Krefeld

Version:
Zitation: Krefeld, Thomas (2017): Geolinguistik in der Perspektive der ‚digital humanities‘ (am Beispiel von Verba Alpina). Vorlesung dh-lehre. Version 2 (20.10.2017, 08:18). url: https://www.dh-lehre.gwi.uni-muenchen.de/?p=20659&v=2.

Die Beschreibung der räumlichen Sprachvariation hat in der Geschichte der Sprachwissenschaft seit Beginn eine wichtige Rolle gespielt; insbesondere hat sie das spezifische Interesse für die gesprochene Sprache und die Mündlichkeit geweckt und stets zügig für die wissenschaftliche Nutzung technischer und medialer Innovationen gesorgt. Auch in der Umsetzung der Optionen, die sich mit den Neuen Medien ergeben haben, ist die Sprachgeographie besonders fortgeschritten. Es ist durchaus angemessen, von 'digitaler Geolinguistik' zu reden. Die Vorlesung wird den Stand der Forschung ausgehend von existierenden Portalen präsentieren. Als zentrales Referenzprojekt dient VerbaAlpina. Literatur: Thomas Krefeld & Stephan Lücke (2014): Geoling 2.0 – Ein aktueller Bericht aus der Werkstatt der webbasierten Sprachgeographie, in: Tosques, Fabio (Hrsg.), 20 Jahre digitale Sprachgeographie - Tagungsband (Berlin 02. bis 03. November 2012), Berlin, 130-151. Download

Gliederung:

1: Zum Namen der Disziplin: 'Geolinguistik' und einige konkurrierende Bezeichnungen
2: Der Sprach- und Sachatlas Italiens und der Südschweiz (AIS) - ein Prototyp
3: Der AIS - eine multiple Datenquelle
4: AIS: Pragmatik
5: AIS: Syntax
6: AIS: Morphosyntax
7: AIS: Phonetik
8: Ethnolinguistik
9: Die 'emische' und die 'etische' Forschungsperspektive
10: AIS: Ethnolinguistik
11: Eine neue Methodologie: Der Atlante linguistico della Sicilia (ALS)
12: ALS: Soziovariationeller Teil
13: Sprachliche und sprachbezogene Daten
14: ALS: Ortsnetz
15: ALS: Ethnodialektale Themenbereiche
16: ALS: Traditionelle Kinderspiele
17: ALS: Alltagswelt der Hirten
18: ALS: Traditionelle Ernährung
19: Das Piloprojekt der digitalen Geolinguistik: Der Sprachatlas des Dolomitenladinischen und angrenzender Dialekte (ALD)
20: ALD-I
21: Der 'sprechende' ALD-I
22: ALD-II
23: Vivaio Acustico delle Lingue e dei Dialetti d'Italia (VIVALDI)
24: Audio-Atlanten
25: VerbaAlpina (VA): Eine webbasierte, raumorientierte Forschungsumgebung
26: VerbaAlpina: der Pretest für das Crowdsourcing
27: Der Atlas zur deutschen Alltagssprache (AdA) - Crowdsourcing als empirische Methode

29: VA_Semantik (Konzepte, Semantik)
30: ALS: Ethnodialektaler Teil
31: VA - Typisierung
32: VA: Sprachgeschichtliche Relevanz der Antike

34: VA - eine mögliche Option: Toponomastik
35: VA: Stratigraphie und Wortgeschichte
36: Vom Feld ins Netz: Drei Generationen von Sprachatlanten


Allgemeine Beiträge zur Veranstaltung:
Zitierweise
Organisation und Leistungsnachweis
Lizenzierung
Bibliographie 'Geolinguistik'

Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.