Einführung in die Geolinguistik (ITG/slu)

  1. Einführung 1.1. Sprache und Raum Es ist allgemein bekannt, dass an unterschiedlichen Orten unterschiedlich gesprochen wird. Dabei kann es um Nuancen der Aussprache gehen, die sich vielleicht sogar innerhalb eines Stadtgebiets wahrnehmen lassen, oder auch um markante Differenzen wie etwa die Verwendung vollkommen unterschiedlicher Sprachen wie etwa, wenn man von München nach Paris […]

Weiterlesen →

Farbwortsemantik und prototypische Referenten

Lizenzierung 7. Fokale Farben Die Orientierung der Farbwortsemantik an prototypischen Referenten zeigt sich in mehrfacher Hinsicht: Sie ist sozusagen versteckt im Fall der ‚basic color terms‘ und wohl nur durch Assoziationstests sichtbar zu machen. Eindeutig im Sinn fokaler Farben ist die spezifisch italienische Versprachlichung von Farbwahrnehmung durch verbale Derivationen mit Hilfe des Suffixes –eggiare. Im […]

Weiterlesen →

Deutschland und Österreich im Vergleich: Wien-München

Linguistic Landscaping in Bezug auf Deutschland und Österreich lässt sich vorzüglich Anhand von Kategorien wie italienischen Lokalitäten oder auch Straßennamen vergleichen. Dennoch ist ein solch großer Bereich wie ganze Länder kaum zu bewältigen bei einer vertieften Analyse. Darum sollen hier die beiden Städte Wien und München als vergleichbare Einheiten untersucht und Verglichen werden.

Weiterlesen →

Die Präsenz der ‚Neuen Minderheiten‘ (Rumänisch und Chinesisch) in Italien / Toskana – Linguistic Landscapes in Florenz und Prato

1. Rumänen und Chinesen in Italien, der Toskana, Florenz und Prato – ein paar Fakten 1.1 Rumänen und Chinesen in Italien Rumänen machen mit Abstand den größten Teil der gemeldeten Ausländer in Italien aus: 22,6% (vor Albanien mit 9,8% und Marokko mit 9%) Chinesen dagegen nur 5,3% (nach Rumänien, Albanien, Marokko)         […]

Weiterlesen →

La questione del sardo: impressioni sulla vitalità di una lingua frammentata

La problematica del sardo 1.1 Introduzione Il sardo è una lingua neolatina parlata nella seconda isola più grande d’Italia, la Sardegna. Nonostante sia possibile dargli una collocazione geografica ben precisa, il sardo rimane, tuttavia, ancora una lingua in via di sviluppo, in altre parole un work in progress che racchiude in sé molte problematiche: una […]

Weiterlesen →

Sardisch und Sardinien

Il sardo e la Sardegna Indice dei contenuti e link utili: Link alla presentazione 1) Definizioni linguistiche 2) Esempi di linguistic landscaping 3) Statistiche sulla diffusione – Ricerca sociolinguisica 4) Prospettive future – Dizionario universale del sardo – Sito web dell’Unesco (lingue a rischio di estinzione) 4b) Articoli rilevanti – “Stop ai cartelli in sardo” – […]

Weiterlesen →

Dialektale Schriftlichkeit

Dialekte spielen in Italien nach wie vor eine große Rolle. Ein Bereich, der für Linguisten (noch) eine untergeordnete spielt, betrifft die Verwendung der Dialekte im schriftlichen Sprachgebrauch der heutigen Zeit.

Dialektale Schriftlichkeit

Zur Seminararbeit „Dialektale Schriftlichkeit in Italien – Schriftliche Realisierung des dialetto romanesco auf der Facebookseite Spotted: „Sapienza“ – Università di Roma“

Linguistic landscaping in Italien und Deutschland

Themen Offensichtliche und verdeckte Mehrsprachigkeit im kommunikativen Raum 21.10.2015 Weisshaar: Das italienische Sprachenrecht (Legge 482) und seine Umsetzung die Beschilderung des öffentlichen Raums der Minderheiten der Sprachgebrauch in den Internetauftritten der betroffenen Regionen und Gemeinden 28.10.2015 Sara Ingrosso | Thomas Krefeld: Germania italiana – Drei kommunikationsräumliche Konstellationen 11.11.2015 Vanessa Darchinger: Monaco e Colonia italiane a confronto 18.11.2015 […]

Weiterlesen →