Syntax und Pragmatik

Was ist Pragmatik? (eine der drei semiotischen Dimensionen: Semantik, Syntax, Pragmatik)

  1. Die ‚Klassiker‘ der Sprechakttheorie: Austin, Searle
  2. Pragmatik und Sprachphilosophie: Wittgenstein (Philosophische Untersuchungen, Bedeutung = Gebrauch) –> ‚Sprachspiel‘
  3. Pragmatische Elemente der Sprachtheorie von Karl Bühler (‚Empraxis‘)
  4. Die Konversationsmaximen von Grice (Pluta 25.11.2016)
  5. Die Relevanztheorie
  6. Der Begriff der ‚kommunikativen Regresspflicht‘ (Heger)

Pragmatisch fundierte Strukturen des Italienischen

  1. Die Verbalmodi
  2. Hedges
  3. Partikeln (‚Gesprächswörter‘)
  4. Sprachlicher Ausdruck von Höflichkeit (Grüßen, Anreden, Bitten, Danken,
  5. Pragmatik und Informationsstruktur
  6. Artikelgebrauch – Implikaturen
  7. Paralinguistische Phänomen (Gestik, Mimik) 

Gliederung:

1. Sprechakte (04.11.2016)
Austin
2. Bühler (17.11.2016)
Bühler
3. Die Konversationsmaximen von Grice - und die Interviewpraxis von italienischen Politikern (25.11.2016)
4. Partikelgebrauch im Italienischen (16.12.2016)
Die Partikeln mai, poi und pur(e) in gesprochener italienischer Sprache und Computer Mediated Communication
5. Konversationsmaximen
Konversationsmaximen - und italienische Politiker
Implikatur - Implikation - Präsupposition
6. Gestik (09.12.2016)
Gestik und Gesten (Vorüberlegungen)
7. Höflichkeit (13.01.2017)
Höflichkeit

8. Gesten (20.01.2017)
Gesture
9. Thema - Rhema (27.01.2017)
Pragmatik und Informationsstruktur
Allgemeine Beiträge zur Veranstaltung:
Biblio_Syntax_Pragmatik
Korpora des Italienischen



Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar