Sitzungsnavigation: keine Veranstaltung ausgewählt. (Veranstaltung wählen.)

Konzept – SCHWALBE

SCHWALBE ‚Der Versuch eines Spielers ein Foul vorzutäuschen‘

N:SharesWebDHLehrehtml/wp content/uploads/2015/12/1449495925 Schwalbe

N:SharesWebDHLehrehtml/wp content/uploads/2015/12/1449495925 Schwalbe

por spa cat fra ita roh ron Etymologie
mergulho            

Lehnübersetzung: Eng. ‚diving‘
(por mergulhar ‚tauchen‘)

  tirarse al suelo/a la piscina   planger (dans la surface)   sa laschar crudar,
far ina sfunsada

 

metonymisch 
(kolloquial)

falta cavada (B)

falta forçada

falta fingida   simulation

simulazione di fallo

  simulare

metonymisch 
(offiziell)

Die Schwalbe im Fußball wird nur im Portugiesischen mit dem Englischen Lehnwort diving übersetzt. Die anderen romanischen Sprachen nutzen metonymische Ausdrücke um den direkten Vorgang dieses Versuchs ein Foul vorzutäuschen zu beschreiben, indem wörtlich übersetzt ’sich auf den Boden fallen lassen‘ als kolloquialer Term benutzt wird, oder auch der offizielle Begriff ‚Simulation/ vorgetäuschter Fehler‘. 

Eine interessante australische Studie, die sich mit dem Thema der Schwalben im Fußball beschäftigt ergab, dass Spieler sich fallen lassen, da sie den potenziellen Vorteil als größer einschätzen als die Konsequenzen falls sie erwischt werden. Die Spieler handeln also nach der Kosten/Nutzen-Rechnung. Gut erkennen lässt sich dies, dadurch, dass die Zahl der Schwalben mit zunehmender Nähe zum Tor und unentschiedenem Spielstand ansteigt. Schwalben sind somit im professionellen Fußball, in dem es um viel Geld geht bei einem Sieg oder Verlust einer Mannschaft sehr beliebt. [Evidence from Diving Behaviour in Soccer Players]

0.0.0.1.  

Schwalbenstatistik

Je eher der Pfiff rele­vant ist, desto freier wird der Umgang mit der Wahr­heit. © 2011 David, Gwen­do­lyn K. et al.

 

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar