< < Vorheriger BeitragNächster Beitrag > >

Skizze über Galicisch


Geografie:

In der autonomen Gemeinschaft Galicien wird Galicisch gesprochen. Diese Gemeinschaft befindet sich im Nordwesten (Spaniens) der Iberischen Halbinsel. Im Norden grenzt es an das Kantabrische Meer und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Süden grenzt es an Portugal und im Osten an die spanischen autonomen Gemeinschaften Kastilien-León und Asturien.

Außerdem wird die Sprache Galicisch auch in den Grenzgebieten in Asturien und Kastilien-León gesprochen. (Karte Wikipedia)

Typologie:

Der Name Galicien geht auf die keltischen Gallaeker zurück, ein kelto-iberisches Volk, das im Altertum in dieser Region siedelte.

Die Sprache Galicisch (Alternativnamen, wie: Galego oder Gallego) hat eine enge Verwandtschaft zum Kastilischen, aber vor allem 85% Ähnlichkeit mit dem Portugiesischen (gemeinsamen Ursprung- galego-português). Daher wird sie nicht nur als eine Indogermanische Sprache betrachtet (Unterfamilie: Italische Sprache), sondern auch als eine romanische Sprache, die zur Familie der Iberoromanischen Sprachen gehört (vgl. Ethnologue).

Soziolinguistik:

Galicien hat den Status einer autonomen Gemeinschaft innerhalb des Königreichs Spanien und daher besitzt sie ihr eigenes regionales Parlament, die seit 1981 anerkannte Junta (gal. Xunta (administrativa))

Die Einwohnerzahl Galiciens liegt heute bei ca. 2.74 Millionen Einwohnern. Seit den 80er Jahren ist das Galicische (neben dem Spanischen) in der autonomen Region die Amtssprache.

Die letzte Umfrage des Statistischen Instituts der Regionalregierung zum Sprachgebrauch stammt aus dem Jahre 2008. Es handelt sich nicht um eine Befragung der gesamten Bevölkerung, sondern eine Stichproben-Erhebung, die sich an Personen ab fünf Jahren richtete. Zur Frage nach der Muttersprache gaben 47,4 % der Befragten Galicisch, 27,1 % Spanisch und 23,1 % beide Sprachen an.“ (Wikipedia: Galicische Sprache)

Weiterführender Link (Informationen zu Galicien): Galiciae

< < Vorheriger BeitragNächster Beitrag > >

Schreibe einen Kommentar