thwairhs

got þwaírhs ‚zornig‘, eigentlich ‚quer, schräg‘; davon abgeleitet got. þwaírhei ‚Zorn‘, eigentlich ‚Verdrehtheit‘


Etymologie:

Dieser germanische Stamm liegt auch dem deu. Zwerch-, in Zwerchfell zu Grunde; damit wird die Muskel-Sehnenplatte bezeichnet, die den Oberkörper quer in Buchhöhle und Brustkorb teilt. Deu. quer ist eine mitteldeutsch Variante von süddeutsch zwerch
(vgl. Kluge 2011}, publisher{de Gruyter, s.v. quer, zwerch).


Rezente Entsprechung:
port.  
spa.  
kat.  guerxo ’schielend‘, guerxar ‚drehen‘, guerxesa ‚Krümmung‘
okz. guers ’schielend‘, ‚quer‘
fra.  
räto.rom.  
ita. guercio ’schielend‘ (Treccani, s.v.)

 

Kluge, Friedrich (2011}, publisher{de Gruyter): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, bearb. von Elmar Seebold. Berlin.

Schreibe einen Kommentar