vergiers

vergiers = Pl. von vergier, Subst. Mask., ‚(Obst-)Garten‘

http://www.dom-en-ligne.de/ s. v. vergier bzw. http://dom-en-ligne.de/dom.php?lhid=6LgWRIhaPPK2VXMTB4db1X

vgl. Glossar-Eintrag okz. verdeyar

 


Etymologie:

lat. viridārium (viridiārium), -iī, s. n., ‚Garten‘, vgl. Georges s. v. viridārium bzw. FEW s. v. viridiarium

kein Bedeutungswandel

vgl. lat. hortus, -ī, s. m., ‚Garten‘, vgl. Georges s. v. hortus


Morphologie:

Simplex

lat. Suffix -arium, -aria > altokz. -ier, -eira (s. Schultz-Gora 1936: 113/§ 158)


Phonetik:

klat. -ĭ- > altokz. -e- (s. Schultz-Gora 1936: 16/§ 13)

Inlautend nach Vibrant r wird [dj] zum stimmhaften postalveolaren Affrikat [d͡ʒ] (s. Schultz-Gora 1936: 57/§ 87):

lat. viridiārium > altokz. vergier

lat. Auslautendung -um entfällt (regelkonform)

Die Endung altokz. -ier, -iers (sowie ihre Varianten -er, -eir und als Feminina -iera, -eira, -era, -ieira) lässt sich anhand der Regeln des Lautwandels im Altokzitanischen nicht abschließend  aus seinem Etymon lat. -arius, -arium erklären, weil dafür eigentlich eine Basis lat. -ęrius, -ęrium nötig wäre (s. Adams 1913: 207-210 und Schultz-Gora 1936: 20/§ 24).


Rezente Entsprechung:

okz. vergié, vergé, vargié, bergiè, bergè, beryè, berdiè, bergèi, s. m., vgl. Mistral s. v. vergié

Aufteilung nach Départements in THESOC:

 

frz. verger, s. m., ‚(Obst-)Garten‘, vgl. TLFi s. v. verger

Daneben: frz. (jardin) potager, s. m., ‚Gemüse-, Nutzgarten‘, vgl. TLFi s. v. potager vs. frz. jardin (< germ. *gart /*gardo), s. m., ‚(Zier-)Garten‘, vgl. TLFi s. v. jardin

ital. verziere, s. m., ‚(Gemüse-)Garten‘, vgl. Treccani s. v. verżière

Daneben ital. orto (< lat. hortus), s. m., ‚Gemüse-, Nutzgarten‘, vgl. Treccani s. v. òrto und ital. frutteto, s. m., ‚Obstgarten‘, vgl. Treccani s. v. fruttéto vs. ital. giardino (< frz. jardin < germ. *gart/*gardo), s. m., ‚(Zier-)Garten‘, vgl. Treccani s. v. giardino (semantische Differenzierung)

 

Literatur:

Adams, Edward L. (1913): Word-Formation in Provençal (University of Michigan Studies. Humanistic Series 2). London: Macmillon.

Dictionnaire de l’occitan médiéval. DOM en ligne. München: Bayerische Akademie der Wissenschaften. <http://www.dom-en-ligne.de/> [Zugriff am 09.04.2018].

Georges, Karl Ernst (81913): Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. Hannover  (Nachdruck Darmstadt 1998), Band 1, Sp. 3085.

Georges, Karl Ernst (81918): Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. Hannover  (Nachdruck Darmstadt 1998), Band 2, Sp. 3510.

Schultz-Gora, Oskar (51936): Altprovenzalisches Elementarbuch (Sammlung romanischer Elementar- und Handbücher I 3). Heidelberg: Winter.

Schreibe einen Kommentar