< < Vorheriger BeitragNächster Beitrag > >

Audio-Atlanten

Version:

Zitation: Thomas Krefeld (2019): Audio-Atlanten. Lehre in den Digital Humanities. Version 5 (09.04.2019, 21:37). url: https://www.dh-lehre.gwi.uni-muenchen.de/?p=29946&v=5.

Inzwischen gibt es neben dem ‘sprechenden’ (ALD) einige andere Audio-Atlanten; dazu gehören ohne Anspruch auf Vollständigkeit die folgenden:

  • Atlante sintattico della Calabria (AsiCa und (AsiCa2.0));
  • Vivaio Acustico delle Lingue e dei Dialetti d’Italia (VIVALDI);
  • Interactive Atlas of Romance Intonation (IARI);
  • Audio-Atlas siebenbürgisch sächsischer Dialekte (ASD);
  • Sprechender Sprachatlas von Bayern (König 2006-2008);
  • Sprechender Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (mit angrenzendem Oberbayern) (König 2011-2013);
  • Deutsche Dialekte im Alpenraum (Scheutz).

Bibliographie

  • ALD = Goebl, Hans (Hrsg.) (1998-2002): (ALD) Atlante linguistico del ladino dolomitico e dei dialetti limitrofi. Sprachatlas des Dolomitenladinischen und angrenzender Dialekte., vol. Part I: 4 voll., Wiesbaden, Reichert, 3 CD-ROMs, 1 DVD.
  • ASD = Krefeld, Thomas / Lücke, Stephan (Hrsgg.) (2010-2013): Audioatlas siebenbürgisch-sächsischer Dialekte, München (Link) (Link) .
  • AsiCa = Krefeld, Thomas / Lücke, Stephan (2006-2017): Atlante sintattico della Calabria, München, LMU (Link) (Link) .
  • AsiCa2.0 = Krefeld, Thomas / Lücke, Stephan (Hrsgg.) (2019): Atlante sintattico della Calabria. Rielaborato tecnicamenta da Veronika Gacia e Tobias Englmeier, München, online, LMU (Link) .
  • IARI = Prieto, Pilar u.a. (Hrsgg.) (2010-2014): Interactive Atlas of Romance Intonation, Barcelona, CREA - Universitat Pompeu Fabra (Link) .
  • König 2006-2008 = König, Werner (Hrsg.) (2006-2008): Sprechender Sprachatlas von Bayern (Link) .
  • König 2011-2013 = König, Werner (Hrsg.) (2011-2013): Sprechender Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (mit angrenzendem Oberbayern) (Link) .
  • Scheutz = Scheutz, Hannes: Deutsche Dialekte im Alpenraum (Link) .
  • VIVALDI = Kattenbusch, Dieter (Hrsg.) (1998-2016): Vivaio Acustico delle Lingue e Dialetti d`Italia (VIVALDI), Berlin, Humboldt-Universität (Link) .
< < Vorheriger BeitragNächster Beitrag > >

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar