Strukturierung und Analyse linguistischer Korpusdaten

Christian Riepl, Stephan Lücke

Im Rahmen des Moduls "Angewandte Strukturierung und Analyse linguistischer Daten" vermittelt das Seminar informatische Methoden zur Strukturierung, Abbildung, Annotation und Analyse von Sprach- und Textkorpora auf unterschiedlichen linguistischen Beschreibungsebenen. Das Modul richtet sich an Studentinnen und Studenten, die eine Abschlussarbeit auf dem Gebiet der Korpuslinguistik vorbereiten. Ein wesentliches Ziel ist die Anwendung der erlernten Methoden auf deren Gegenstand und Fragestellung. Ein bereits in Absprache mit dem Betreuer der Masterarbeit ausgewähltes Sprach- oder Textkorpus ist Voraussetzung für die Teilnahme. Erwartet werden neben pünktlichem Erscheinen, regelmäßiger Anwesenheit und aktiver Mitarbeit eine kurze Vorstellung des Vorhabens und ein Thesenpapier zu einem auf korpuslinguistische Probleme bezogenem Thema der Informatik.

Gliederung:

1. Datenstrukturierung (02.05.2016)
Datenstrukturierung
Korpuslinguistische Diskursanalyse der Flüchtlingsdebatte in Deutschland und der Schweiz (Mahl: Thema B.A.-Arbeit)
Rehmann A.: Diskursanalytische Untersuchung der Bezeichnungen für neu zugewanderte SchülerInnen bzw. deren Bildungsmaßnahmen
Dusella, C., Masterarbeit: Korpusbasierte linguistische Analyse des brisanten Wortes 'Feminismus'. Eine diachrone Studie.
2. Einführung (11.04.2016)

3. Relationale Datenbanken: MySQL (09.05.2016)
Arbeiten mit der Datenbank (ITG/slu)
Allgemeine Beiträge zur Veranstaltung:
Die regulären Ausdrücke (ITG/slu)
Zeichenkodierung (ITG/slu)
UTF-8 (ITG/slu)
Zahlensysteme (ITG/slu)
Datenmodellierung - Das relationale Datenmodell (ITG/slu)
Byte Order Mark (BOM) (ITG/slu)
Backticks, Hochkommata, Anführungszeichen ... (ITG/slu)

Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.