Geschichte des romanisch-germanischen Sprachkontakts

Thomas Krefeld

Version:
Zitation: Krefeld, Thomas (2019): Geschichte des romanisch-germanischen Sprachkontakts. Vorlesung dh-lehre. Version 9 (19.03.2019, 15:32). url: https://www.dh-lehre.gwi.uni-muenchen.de/?p=48024&v=9.

Die Redeweise vom 'romanischen-germanischen Sprachkontakt' ist praktisch, denn Entlehnungen aus germanischen Sprachen haben die Regionalisierung des Lateinischen und seine Ausgliederung zu den zahlreichen romanischen Varietäten kontinuierlich begleitet. Es ist aber auch irreführend von 'dem' romanisch-germanischen Sprachkontakt (im Singular) zu sprechen, weil so eine grundsätzliche Vergleichbarkeit sehr unterschiedlicher historischer Szenarien suggeriert wird. Schon die Superstratkontakte der Romanen mit Goten, Langobarden und Franken sind historisch und sprachgeschichtlich jeweils speziell. Damit ganz und gar nicht vergleichbar sind die Jahrhunderte währenden adstratalen Kontakte mit dem Alemannischen und Bairischen, sowie seit dem 20. Jahrhundert mit dem Englischen (letztere werden jedoch in dieser Vorlesung nicht besprochen). Das Thema der Vorlesung, die sich an Studierende aller romanischen Sprachen wendet, ist also in idealer Weise geeignet, Grundformen des Sprachkontakts und seines Veränderungspotentials in romanistisch vergleichender Perspektive herauszuarbeiten.

Gliederung:

1: Positionierung des Sprachkontakts in der Sprachgeschichtsschreibung
2: Parameter für die Spezifizierung historischen Sprachkontakts
3: Synchronische Modellierung von Mehrsprachigkeit
4: Beispiel GÄMSE
5: Tacitus: Die Wahrnehmung der Germanen durch die Römer
6: Frühe Entlehnungen (rom. ↔ germ.)
7: Die Goten - und ihre sprachlichen Reflexe
8: Reflexe der Ostgoten
9: Von der Langobardia zur Lombardia
10: Die Franken und ihre Romanisierung
11: Entlehnungsmotivation - am Beispiel der fränkischen Lehnwörter
12: Romanisches Substrat: Makroskopie und Mikroskopie (im Karwendel)
13: Bibliographie: Geschichte des romanisch-germanischen Sprachkontakts
Allgemeine Beiträge zur Veranstaltung:


Zeige alle in der Veranstaltung veröffentlichten Beiträge.

Schreibe einen Kommentar